CSS Drop Down Menu by PureCSSMenu.com
 
   
 
 

Aktueller Kino-Newsletter KW 42

Liebe Kinofreunde,

Zur Verbesserung der Programm-Übersicht gibt's jetzt das
wöchentliche Kinoprogramm in Tabellenform,
ggf. zum Selber-Ausdrucken oder weitermailen.

                                -> Download Programmtabelle <-
                                -> Ansicht Programmtabelle <-

++ ROYAL BALLETT LIVE: MAYERLING ++ BALLON ++ DIE UNGLAUBLICHEN 2 ++ KLASSENTREFFEN 1.0 ++ BOOKCLUB ++ OHRENKINO XV  ++ MATHILDE ++ STUNDENGLAS ++
 
heute zum Filmkunstmontag 20.15 Uhr ausnahmsweise einmal Ballett LIVE aus dem Londoner Covent Garden vom Royal Ballet: "MAYERLING"
Unglaublich faszinierend und sehr emotional, voller Wahnsinn und Leidenschaft. Sex, Drogen, Politik...der psychisch labile Habsburger-Thronfolger Rudolf ließ nichts aus!Gefährliche Begierden, Familiengeheimnisse & politische Intrigen prägen jede Szene der kühnen Choreografie von Kenneth MacMillans Ballett nach einer wahren Begebenheit.
Mit der wunderbaren Musik von Franz Liszt, den traumhaft guten Tänzern, dazu perfekter Kamera-und Schnitt-Technik erleben unsere Zuschauer ein grandioses Fest für die Sinne!
Trailer:  KLICK HIER

Vorschau: So.28.Okt. 18.00 Uhr: Live aus der Royal Opera London -Richard Wagner - DIE WALKÜRE -

Film & Zaren-Frühstück So.9.30 Uhr: "MATHILDE"
Zaren-Frühstück? Champagner-Fenchelsüpppchen, Rote Beete-Carpaccio mit Vodkacreme und Kaviar, Paradies-Heringssalat...ach, und was uns dann noch so alles einfällt Nikolaus (Lars Eidinger) wird als Thronerbe Russlands von den schönsten Frauen des Landes angehimmelt – doch seine Aufmerksamkeit gilt nur einer: der weltberühmten Primaballerina Mathilde Kshessinsksa. Die erste flüchtige Begegnung wird zu einer leidenschaftlichen Romanze, die man am Hofe aber nicht gerne sieht, denn Mathilde ist keine standesgemäße Partie. Das muss schließlich auch Nikolaus schmerzlich akzeptieren, als bei einem Zugunglück Zar Alexander III schwer verletzt wird und sein pflichtbewusster Sohn vorzeitig die Staatsgeschäfte übernimmt. Als der Zar schließlich im Sterben liegt, wird
Nikolaus in die Vernunftsehe mit Prinzessin Alix von Hessen gedrängt. Doch seine Mathilde kann er nicht vergessen…
„Mathilde“ ist ein Fest für die Augen und erinnert an große Kinoklassiker wie „Krieg & Frieden“ oder „Doktor Schiwago“.
109 min./ FSK 12 /
Website:  KLICK HIER
Trailer:  KLICK HIER

Zum Filmkunstmontag am Mo. 22.Okt. 19.30 Uhr begrüßen Sie mit uns die Schweinfurter Filmemacher um Patrick Melber, die uns ihren ersten Langspielfilm "STUNDENGLAS" persönlich vorstellen! 
Im Herbst 2017 war Premiere im Schweinfurter Weltbio mit rotem Teppich und über 400 Kinogästen: Das Thema ist brisant ...

Die Zeit rennt. Leonard Konstantin Schäfer ist ein perfektionistischer Workaholic, dessen Gier nach Erfolg seit frühen Kindheitstagen jegliche Empathie für seine Mitmenschen ausblendet. Während seines Studiums trifft er jedoch auf Benedikt Bachmann, der mit seiner lebensbejahenden Art Leonards Welt völlig aus den Fugen geraten lässt. Doch Leonard wehrt sich gegen diese Art zu leben bis er Jahre  später erneut auf seinen ehemaligen Mitbewohner trifft. Beide ahnen noch nicht, welche schicksalhafte Veränderung dies mit sich bringt.
Patrick Melber thematisiert die Kostbarkeit der Lebenszeit. Wir freuen uns sehr auf den Besuch der Filmcrew inkl. der Sängerin des Titelsongs und das Filmgespräch mit den Jungstars! 
Trailer:  KLICK HIER

Neu im Programm: Michael Bully Herbig kann nicht nur Komödie, -er kann auch "BALLON"
Trailer:  KLICK HIER
Im Sommer 1979 in Thüringen fassen zwei Familien einen aberwitzigen Plan: Sie wollen raus aus der DDR und heile in den Westen – und das alles in einem Ballon. Dafür nähen, basteln und tüfteln sie wochenlang, bis ihr erster Versuch fehlschlägt. Nur wenige Meter vor der westdeutschen Grenze wird dem Ballon das Wetter zum Verhängnis. Er stürzt ab und die beiden Familien können froh sein, nicht von der Polizei erwischt worden zu sein. Doch diese macht ab sofort Jagd auf sie. Und so fassen die beiden Familienoberhäupter Peter Strelzyk (Friedrich Mücke) und Günter Wenzel (David Kross) den Entschluss, es noch einmal zu versuchen. Sie müssen noch effektiver arbeiten und ihre Pläne noch einmal genau kontrollieren, eh sie eine zweite Flucht planen können. Doch die Regierung ist bereits auf die Pläne aufmerksam geworden. Das ganze Vorhaben wird zu einem irren Wettlauf gegen die Zeit…
Erzählerisch geht es in „Ballon“ zwar „nur“ um eine weitere dramatische Flucht vom Osten in den Westen, Herbig verleiht dem Ganzen nun allerdings auch inszenatorische Finesse und streut immer mal wieder komische Momente ein, lässt sein ganzes Know-How zu Kleinigkeiten wie einen dynamischen Schnitt oder die richtige Bildaufteilung in seine Arbeit miteinfließen und schafft am Ende vor allem dadurch, dass seine Geschichte, aller Vorhersehbarkeit zum Trotz, einen Sog aus Spannung, Dramatik und viel, viel Menschlichkeit entwickelt.
Herbig ist in „Ballon“ immer ganz nah dran an seinen Protagonisten. Was außerhalb ihrer vier Wände passiert, weiß ohnehin jeder aufmerksame Zuschauer. Anstatt nur ein weiteres Mal den Staatsapparat der DDR auseinanderzunehmen und auf dortige Missstände hinzuweisen, die schon zigmal im deutschen Film auseinandergenommen wurden, legt Herbig seine Story als Drama an, das ausschließlich die beiden Familien selbst betrifft. Inwiefern ihr Schicksal auch Einfluss auf eine ganze Bevölkerung haben könnte, deutet Herbig nur vereinzelt an. Und das reicht auch. Besonders spannend ist aber vor allem die parallel zu den Flucht-Vorbereitungen stattgefundene Ermittlerarbeit. Mit jeder Sekunde, die sich die Flüchtigen und die Polizei näher aufeinander zu bewegt, desto spannender wird „Ballon“, der es für Unkundige des Stoffes lange Zeit angenehm offenhält, ob die Flucht über die Grenze am Ende gelingen wird, oder nicht. Der durch die Bank herausragende Cast um Friedrich Mücke, Karoline Schuch und David Kross haucht dem Film zusätzlich Leben ein.
Filminfo:  KLICK HIER

Noch einmal  im Programm - "BOOK CLUB" : Vier Damen älteren Semesters entdecken durch den skandalträchtigen Erfolgsroman „Fifty Shades of Grey“ ihre Lust auf die Liebe und das Leben neu. Allen voran Jane Fonda und Diane Keaton brillieren in dieser charmant-zeitlosen Inszenierung! "Fifty Shades of Grey", gehört zu den skandalösesten Werken zeitgenössischer Literatur. Dass dieser jetzt im Rahmen von Dan Holdermans „Book Club“ ausgerechnet von vier Frauen inspiziert wird, die die Sechzig längst hinter sich gelassen haben und damit nicht mehr unbedingt zur anvisierten Zielgruppe gehören, macht den Film nicht bloß sympathisch, sondern auch zu einer weitaus kreativeren Best-Ager-Komödie, als viele andere der letzten Jahre. Es ist nie zu spät, etwas an seinem Leben zu ändern, heißt es, doch dank eines hochengagierten Ensembles und jeder Menge zündender Pointen verläuft die begrüßenswerte Intention hier nicht im Sande...
Website:  KLICK HIER
Trailer:  KLICK HIER

 
"OHRENKINO XV"
Freitag, 19. Oktober im Capitol-Theater Kino Zeil. Einlass: 19.30 Uhr - Beginn: 20.00Uhr
Wie immer vier bunt gemischte großartige Bands und Musiker:

• Suns of Ørenda - Alternative Rock aus Bamberg
• Kai - Singer/Songwriter aus Lohr am Main
• Kein zu3ritt - Punk/Rock aus Hofheim
• Utz Dorband - Singer/Songwriter/Lyriker

Tolle Musik, wie gewohnt bei freiem Eintritt! Aber merke: Die freiwilligen Spenden sind die einzige Garantie, daß das Ohrenkino weiter existieren kann!
 
Liebe Gäste, das Kinoteam freut sich sehr auf Ihren Besuch unserer Filme und Events!
Bruno Schneyer & das Kinoteam
----------------------------------------------------------

Beste Grüße
Bruno Schneyer
Foto-Kino-Schneyer
Untere Scheuerngasse 5
97475 Zeil am Main
Tel. 09524/1601

Mobil: 0179/20 27 918
www.foto-kino-schneyer.de
bs@foto-kino-schneyer.de
Registergericht Bamberg HRA 5200



Specials