CSS Drop Down Menu by PureCSSMenu.com
 
   
 
 

Aktueller Kino-Newsletter KW 25

Liebe Kinofreunde,

Zur Verbesserung der Programm-Übersicht gibt's jetzt das
wöchentliche Kinoprogramm in Tabellenform,
ggf. zum Selber-Ausdrucken oder weitermailen.

                                -> KW25 <-
                               
Unser Fotostudio bietet an:
Biometrische Pass-Fotos, Reisepass-Fotos, Visa-Fotos sofort zum Mitnehmen ohne Termin!
Standard-Bewerbungsfotos ebenso, als Print und digital auf ihrem USB-Stick od. CD-Datenträger sofort zum Mitnehmen ohne Termin!
Für Ihre Karriere-Bewerbung oder Berufsporträt für Ihre Website fotografieren wir gerne profesionell im großen Studio im 1. Stock mit vorbereitendem Gespräch/Telefonat und festem Termin.

PETS 2++ROCKETMAN++WILLKOMMEN IM WUNDERPARK++FREE SOLO++ POKEMON - MEISTERDETEKTIV PIKACHU++
KURZFILM-NACHT: NIGHT OF THE SHORTS - RUF DER WILDNISS++KLEINE GERMANEN++



LIEBE KINOGÄSTE,

im wohl temperierten Zeiler Kino findet man immer angenehme Temperaturen UND...worauf wir immer wieder angesprochen werden:
Zu sehr vielen Filmen inzwischen ein System zur Unterstützung seh- und hörbehinderter Mitmenschen auf Smartphone-Basis:
Es heißt www.gretaundstarks.de und wir möchten die betroffenen Kinoliebhaber bitten, sich jeweils auf dieser Website zu informieren, ob der Film Ihrer Wahl von Greta und Starks unterstützt wird und wie das Ganze funktioniert. Den Link zur aktuellen Greta-Website gibt's auch direkt bei uns auf http://www.foto-kino-schneyer.de
Es entstehen keine Kosten! Viel Freude beim erfolgreichen Ausprobieren!

Unser Kinoprogramm vom 20. - 26.Juni 2019

Brandneu: Preview vor Bundesstart!
PETS 2
So. 13.00 -2D / So. 15.00 -3D
Ab Do.27.Juni regulär täglich im Programm!

-----

KURZFILMNACHT - NIGHT OF THE SHORTS - RUF DER WILDNISS
12 Internationale Kurzfilme und einer vom Zeiler Unterwasser - Filmteam.
Fr. 21.00
Zeiler Filmemacher unter Wasser unterwegs und live
dabei im Kino Zeil zu sehen

Capitol Kino Zeil zeigt zur Kurzfilm-Nacht "Night of the Shorts" gewaltige Unterwasserwelten und Naturwunder: Der Ruf der Wildnis!

Sabrina, Björn und Helmut Fanenbruck sind seit vielen Jahren begeisterte Taucher und haben von ihren Reisen in die Unterwasserwelten
unseres Planeten
immer wieder hervorragende Filmszenen mitgebracht. Seit 2011 präsentiert das Zeiler Kino Kurzfilmprogramme für Erwachsene, die gerne "gepimpt" mit Livemusik und Gästen präsentiert werden. Im Rahmen eines weiteren Kurzfilmabends am Fr.21.6. um 21.00 Uhr im Zeiler Kino diesmal mit dem Thema Naturwunder & der Ruf der Wildnis
werden nicht nur 12 internationale Kurzfilme aus Europa, USA, Indonesien und Australien gezeigt, sondern eben auch der neueste Kurz-Film der "Fanenbrucks" aus Zeil,
den Sie auf den Malediven aufgenommen haben und im heimischen Studio bearbeitet, geschnitten und vertont haben. Sie sind selbst zu Gast im Kino um den interessierten Kinogästen von ihren teils spektakulären Begegnungen mit den Meeresbewohnern zu erzählen, aber auch von der Filmerei und der aufwändigen Sichtung und Bearbeitung des Materials bis zum fertigen Film.

-----

Der DGB Hassberge lädt ein: Eintritt frei!
KLEINE GERMANEN

Filmregisseur Frank Geiger am Mi. 26.6. -19.30 Uhr zu Gast im Capitol Kino Zeil

National verherrlichendes Gedankentum im heimischen Umfeld ist leider gar nicht so selten.
Die Gewissensprüfung zur Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer ist sicherlich noch als Horror-Erinnerung in vielen Köpfen derjenigen, heute 60-jährigen Männer,
die sich Befragungen von Menschen gefallen lassen mussten, die oft selbst als mindestens psychiche Kriegsopfer zwischen der Verherrlichung großdeutschen Gedankentums und Rachegelüsten taumelten und sich dabei weit entfernt von christlichen Grundwerten befanden.
Gehirnwäsche findet seit jeher im heimischen Umfeld statt und fast jeder kennt den Satz älterer Mitmenschen, "dass ja nicht alles schlecht gewesen wäre beim Adolf".
Stimmt. Aber wohl eher nur die Folklore oder der Strassenbau. Währet den Anfängen...z.B. indem in Schulen endlich der Geschichtsunterricht da weitermacht, wo es anfängt unangenehm zu werden, weil die damalige Gesellschaft meist lieber wegschaute als sich rechtzeitig zu engagieren und damit eine gehörige Portion Mitverantwortung trug für die Entwicklung in die Katastrophe.
Der Eintritt ist frei. Der DGB Hassberge lädt ein. Nach dem Film wird es ein Filmgespräch mit dem Regisseur Frank Geiger geben und weiteren Gästen aus kommunalen Institutionen.
Nur Mi. 26.6. 19.30

-----

Absolut sehenswert, aber ganz anders als Bohemian Rhapsody!
Glitzer, Drogen, Sex und Einsamkeit:
ROCKETMAN

zeigt das Leben des Popstars Elton John!
FSK 12; 121 min

Der „Observer“ zitierte jüngst einen Eintrag aus Elton Johns Tagebuch der siebziger Jahre: „Woke up, watched Grandstand. Wrote Candle in the Wind.
Went to London, bought Rolls-Royce. Ringo Starr came for dinner.“ Nichts von diesen konkreten Ereignissen kommt im Biopic „Rocketman“ vor,
aber der Eintrag und der Film haben eines gemeinsam: Sie kondensieren, was man sich unter dem Leben eines britischen Rockstars so vorstellt!
Allerdings fügt der Film auch die dunklen Seiten hinzu. Vom ersten Moment an, als Elton John(Taron Egerton), verkleidet wie ein glitzernder Paradiesvogel, zum Refrain von „Goodbye Yellow Brick Road“ in eine Entzugsklinik marschiert, weil er nach ungefähr allem süchtig ist, sind die Weichen gestellt: Der Film verläuft stimmungsmäßig in hohen Wellen. Der Sänger landet in einer Therapiegruppe und erzählt dort sein Leben nach, seine musikalischen Erfolge, seine enge Freundschaft zu seinem Songwriter Bernie Taupin (Jamie Bell), seine unglückliche Liebesbeziehung zu seinem ausbeuterischen Manager John Reid (Richard Madden) und, das vor allem, seine Kindheit mit einer distanzierten Mutter und einem eiskalten Vater. Dazwischen erklingen seine Hits, in leicht veränderten Arrangements und großartig gesungen von Taron Egerton, der ihnen seinen eigenen Stempel aufdrücken durfte und nicht einfach nur wie Elton John klingen musste. Die Mischung aus alldem wirkt wie ein Großbrand in einer Feuerwerksfabrik: glitzernd und bunt, aber auch erschütternd. Magischer Realismus lässt Elton John und sein Konzertpublikum über den Boden schweben! (Quelle: Julia Bähr, FAZ)
Trailer: KLICK HIER
Do. 19.30 / Fr. 19.00 / Sa./So. & Di. 19.30

-----

Aktuell für Kids:
WILLKOMMEN IM WUNDER PARK

FSK 0; 86 min
Die kleine June erfindet mit ihrer Mutter das Wunderland, den besten Vergnügungspark auf der ganzen Welt, in dem ihre Stofftiere die Leute erheitern und ihr Affe Peanut immer wieder neue aufregende Ideen für Attraktionen hat – die ihm freilich Junes Mutter ins Ohr flüstert. Als Junes Mutter schwer krank wird, ergreift eine Dunkelheit von June Besitz, aber nun setzt sie alles daran, diesen Park, das Kinderparadies, das auch ihrer Mutter so viel bedeutet, zu retten.
Wunder Park ist ein wunderschöner, sehr amüsanter Film, der aber auch über erstaunlich viel Tiefgang verfügt, denn der Film befasst sich mit dem Thema Verlust. Man sieht der Mutter an, als sie schwer krank wird. Dass man nicht mehr darüber erfährt, versetzt den Zuschauer in die Position von June und damit in diejenige eines kleinen Kindes, dem man eben auch nicht alles erzählt. Das Mädchen reagiert, wie es wohl natürlicher nicht sein könnte: Es schottet sich ab und verfällt der Dunkelheit. Das wird auf phantastische Weise gezeigt, da die Dunkelheit nicht unähnlich dem Nichts in «Die unendliche Geschichte» das Phantasieland zu verschlingen droht. Es ist die Dunkelheit, die sie erfasst, die auch das Wunderland zu zerstören droht, sodass der Kern der Geschichte eigentlich aus dem Aufzeigen besteht, wie sie sich wieder ans Licht kämpft.
Das macht Wunder Park zu einem erstaunlich vielschichtigen Animationsfilm, der Kindern auf spielerische Art den Umgang mit Verlust näherbringen will. Damit traut sich Nickelodeon etwas, das die meisten anderen Animationsstudios tunlichst vermeiden, da die Geschichten zwar gerne eine Moral haben, aber eben auch nicht zu tiefsinnig sein dürfen. Wunder Park ist das wiederum, versteht es aber, dies unter einem bunten Abenteuer mit Zuckerguss zu verstecken.
Do. 13.00 / Fr. 15.00 / Sa. 15.00
Trailer: KLICK HIER

-----

Aktuell im Programm:
FREE SOLO

FSK 0, 98 min
Die „National Geographic“-Produktion „Free Solo“ erzählt davon, wie sich der Freeclimber Alex Honold, der acht Jahre davon geträumt hat, als erster ohne Sicherung den El Capitan im Yosemite Nationalpark in Kalifornien zu besteigen, dieser Herausforderung stellt. Die Dokumentation versteht es, dem Zuschauer verständlich zu machen, was Alex antreibt, wartet aber auch mit atemberaubenden Bildern auf, die einem den Atem stocken lassen. Ein grandioser Film – ein echtes Erlebnis!
Website: KLICK HIER
Mo. 19.30

-----

Brandneu für Jung & Alt:
POKEMON - MEISTERDETEKTIV PIKACHU / 3D

FSK 6; 105 min
Pikachu erobert die Herzen des Publikums: Technisch perfekt und richtig, richtig putzig der Kleine!
In der Realverfilmung „Pokémon Meisterdetektiv Pikachu“ gibt es so viel zu entdecken, dass Fans der japanischen Fantasiemonster leuchtende Augen bekommen werden!
Trailer: KLICK HIER
Alle in 3D: Do. 15.00 /Fr. 17.00 / Sa. 15.00

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Bitte reservieren Ihre Wunschplätze telefonisch unter 09524-1601. Herzlich willkommen!
Das Team vom Capitol Kino Zeil wünscht schöne Stunden und allzeit beste Unterhaltung im Zeiler Kino!
Bruno Schneyer & Das Kinoteam




Specials